11. Januar 2018

André Schollbach zum „Ski-Weltcup“ in Dresden

Zur Finanzierung des „Ski-Weltcups“ in Dresden mit 600.000 Euro an Steuergeldern erklärt der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Dresdner Stadtrat, André Schollbach:

"Für wichtige Aufgaben im Sozial- und Bildungsbereich fehlt es in unserer Gesellschaft vielfach an Geld. Gleichzeitig wird aber mehr als eine halbe Million Euro an Steuergeldern dafür ausgegeben, dass Tonnen an Kunstschnee erst mit großem Energieaufwand produziert, anschließend mit Lastkraftwagen quer durch die Stadt gekarrt und sodann an den Elbwiesen ausgekippt werden."

Kategorien: Pressemitteilung, Schollbach

Kommentare

Keine Kommentare zu diesem Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar